Konservative Therapie| 30.06.2020

Vegetarische Ernährung nach einer bariatrischen Operation: Wie kann eine gute Eiweissversorgung gelingen?

Wozu braucht der Körper Eiweiss?

Eiweisse, auch Proteine genannt, sind die Baustoffe für den Körper. Sie werden für den ständigen Aufbau und Erhalt von eiweisshaltigen Körperverbindungen wie Muskeln, Haut, Haaren und Hormonen sowie für das Immunsystem benötigt. Der tägliche Eiweissnachschub durch die Ernährung ist daher sehr wichtig.(1)

None

von Dorothea Egle

Wie viel Eiweiss pro Tag?

Der tägliche Eiweissbedarf ist von Person zu Person unterschiedlich. In der Regel wird in den ersten ein bis zwei Monaten nach einer bariatrischen Operation eine Zufuhr von mindestens 30 Gramm Eiweiss pro Tag angestrebt; langfristig sollte diese mindestens 60 Gramm pro Tag betragen.(2)

Was ist der Unterschied zwischen tierischem und pflanzlichem Eiweiss?

Für den Körper sind Eiweisse mit einer hohen Eiweissqualität wichtig. Die Qualität wird von den Grundbausteinen der Eiweisse, den Aminosäuren, bestimmt. Fleisch-, Ei- und Milcheiweiss sind besonders reich an diesen wertvollen Grundbausteinen, aber auch pflanzliche Nahrungsmittel wie Hülsenfrüchte, Getreide und Kartoffeln enthalten für den Körper elementare Eiweissverbindungen. Ein wichtiger Unterschied ist allerdings der geringere oder fehlende Gehalt an Eisen und Vitamin B12 in pflanzlichen Nahrungsmitteln im Vergleich zu tierischen.(1,3)

Kann der Eiweissbedarf auch durch pflanzliche Nahrungsmittel gedeckt werden?

Ja, jedoch muss berücksichtigt werden, dass durch das verkleinerte Magenvolumen nach einer bariatrischen Operation die Essensmenge pro Mahlzeit massiv reduziert ist. Um die notwendigen 60 Gramm Eiweiss pro Tag zu erreichen, braucht es eine relativ grosse Menge an pflanzlichen Nahrungsmitteln. Pflanzliche Eiweisspulver, z. B. für Shakes oder zum Untermischen ins Essen, erleichtern hier die Zufuhr.

Wie viel Eiweiss ist in pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten?

Diese Tabelle bietet eine Orientierung dafür, in welcher Menge ein Nahrungsmittel konsumiert werden muss, um ca. 10 Gramm Eiweiss zu erhalten. So kann leichter abgeschätzt werden, ob der persönliche Eiweissbedarf erreicht wird. Die Eiweissqualität wird durch die Kombination verschiedener Lebensmittel aus der Tabelle erhöht.

LebensmittelMenge für 10 g Eiweiss (Durchschnittswerte, gerundet)
Hülsenfrüchte, z. B. Sojabohnen, Linsen, Kichererbsen, rote und weisse Bohnen, Erbsen30 bis 50 g roh oder 70 bis 100 g gekocht
Sojadrink und - joghurt290 ml/g
Tofu125 g
Getreide, z. B. Hirse, Buchweizen, Quinoa, Reis100 g roh bzw. ca. 260 bis 280 g gekocht
Quorn®80 g
Proteinbrot, z. B. «YOU Proteinbrot» (Migros) od. «Mestemacher Proteinbrot» (Coop)40 bis 50 g = eine dünne Scheibe
Vegane Pulver für Shakes, z. B. «nu3 Vegan Protein 3K» (diverse Aromen) oder «Body Attack Soja Isolate Shake» (Vanille oder Schokolade)je nach Produkt ca. 10 bis 25 g Grundzubereitung: pro 10 g Pulver ca. 100 ml Flüssigkeit
Neutrale vegane Proteinpulver, z. B. «Sponser® VEGAN PROTEIN»15 g

Wie wird die Deckung des Eiweissbedarfs kontrolliert?

Nach einer bariatrischen Operation finden regelmässig Blutuntersuchungen statt, um die Eiweissversorgung zu kontrollieren. Das Ergebnis wird mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin und Ernährungsberater/in besprochen.

Ein Artikel von Dorothea Egle, Ernährungsberaterin HF.

Quellen:

1 Heseker/Heseker (2010), Die Nährwerttabelle, Neuer Umschau Buchverlag, S. 8
2 Wicky/Zumbrunn-Loosli (2014), Ernährungstherapie bei Magen-Bypass-Operationen – was ist erwiesen? Ernährungsinfo, 3/2014, S. 26
3 Deutsche Gesellschaft für Ernährung (2017), Ausgewählte Fragen und Antworten zu Protein und unentbehrlichen Aminosäuren, S. 7, abgerufen am 01.06.2020

Nährwertangaben:

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV (2019), Schweizer Nährwertdatenbank, abgerufen am 18.06.2020

Schweizer Gesellschaft für Ernährung, Schweizer Nährwerttabelle (2012)

DEBInet, Deutsches Ernährungsberatungs- und informationsnetz, abgerufen am 06.06.2020

Quorn, abgerufen am 01.06.2020

Migros, abgerufen am 01.06.2020

Coop@Home, abgerufen am 01.06.2020

Nu3, abgerufen am 01.06.2020

Body Attack, abgerufen am 01.06.2020

Sponser, abgerufen am 01.06.2020


Autorin
Dorothea Egle
Ernährungsberaterin HF

Adipositaszentrum Limmattal
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 733 22 17

Weitere Blogs mit ähnlichen Themen

Kontakt

Adipositaszentrum Limmattal
Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 22 17

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten finden Sie in der  Datenschutzerklärung.

Notfall

Im nicht lebensbedrohlichen Notfall wenden Sie sich an das AERZTEFON. Unter der Gratisnummer 0800 33 66 55 bekommen Sie aus dem gesamten Kanton Zürich medizinische Hilfe. Bei akuter Lebensgefahr wählen Sie wie bisher die Notrufnummer 144.

Zum Notfallzentrum Limmattal

Rettungsdienst/Ambulanz

144

Vergiftungsnotfälle

145

Die Dargebotene Hand

143

Ärztefon Kanton Zürich

0800 33 66 55

Medizinisches Beratungstelefon*

0900 733 144

Notfallzentrum Spital Limmattal

+41 44 733 25 32

*kostenpflichtig